U16: Fazit nach 1/3 der Saison

[AD] Das erste Drittel der Saison hat das u16 Team absolviert. Es sollte sich ein Mammutprogramm vor der Saison abzeichnen, denn mit 9 gemeldeten Mannschaften ist die Bezirksklasse Nord ziemlich vollgepackt. Doch die Ernüchterung kam bereits vor dem Saisonstart: Luthe und Eicklingen zogen ihre Mannschaften zurück und mit dem SC Langenhagen stieg während der laufenden Saison das dritte Team aus dem Spielbetrieb aus.

Somit hatte man zum ersten Saisonspiel den TSV Neustadt zu Gast. Die Coaches Dietrich und Stoltmann hatten die u16 bereits darauf eingestellt dass man gegen körperlich überlegene Gegner spielen wird. So auch gegen Neustadt. Am Ende musste man sich deutlich mit 28:86 geschlagen geben. Das Ergebnis in der Höhe geht in Ordnung, denn die Neustädter stehen mit 4 Siegen und 1 Niederlage auf dem ersten Tabellenplatz zur Weihnachtspause.

Zum zweiten Spiel der Saison kam die TSG aus Großburgwedel nach Mellendorf. Coach Dietrich hatte die Partie Großburgwedel – Stelingen bereits beobachtet und sah eine realistische Möglichkeit den ersten Saisonsieg einzufahren. Das Team wurde in den vorbereitenden Wochen dementsprechend eingestellt. Nach wenigen gespielten Minuten lagen die Mellendorfer schon zu weit hinten um die Partie noch zu drehen. Schlechte Pässe, viele Schrittfehler und fehlende Konzentration und Spielintelligenz sorgten für eine deutliche 33:64 Niederlage.
„Das Ergebnis aus dem ersten Spiel gegen Neustadt geht in der Höhe vollkommen in Ordnung. Dass man sich aber nun gegen eine vermeintlich schwächere Mannschaft schwer tut und auch mal knapp verliert kann man noch akzeptieren. Aber eine Niederlage in dieser Höhe gegen diesen Gegner ist absolut indiskutabel. Ich bin von der gesamten Mannschaft enttäuscht. Dementsprechend werden wir die Intensität im Training deutlich erhöhen. Ich denke keiner wird mit der Leistung aus dem Spiel zufrieden sein.“
Waren die Worte an die Mannschaft von Coach André beim ersten Training nach der Niederlage. Und es schien als hätte er das Team erreicht, denn der Leistungssprung im nächsten Spiel war enorm.

Als dritte Station durfte man nach Stelingen reisen. Die Stelinger spielen sehr guten Basketball und werden den Titel mit dem TSV Neustadt unter sich ausmachen, von daher war das Ziel in dieser Partie eine ganz andere: Die Mellendorfer sollten eine konzentrierte Leistung mit möglichst wenigen Fehlern abliefern. Das Ergebnis war zweitrangig. Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier, daher gehen wir weniger auf die Details ein. Die Rede an das Team nach der Niederlage gegen Burgdwedel und die intensiven Trainingseinheiten zeigten Wirkung.

Umso mehr freute man sich auf das Spiel am 3. Advent beim TuS Celle. Doch dies wurde leider, aufgrund von Kommunikationsproblemen, einen Tag vorher in das neue Jahr verschoben. Ein Termin steht noch nicht fest. Das nächste Spiel findet somit am 10. Januar 2016 beim Titelfavoriten TSV Neustadt statt. Dieses Mal möchte man sich besser aus der Affäre ziehen und den überlegenen Gegner auch ein wenig ärgern! In diesem Sinne: Frohes Fest!

1