U16: Überwiegend gut verkauft

[AD] Mit einem vollen Kader und ohne Co-Trainer Stoltmann reiste die u16 zum Rückspiel nach Neustadt.

Mellendorf ging als Außenseiter in diese Begegnung, somit stand das Team nicht unter Zugzwang, nichts desto trotz gab es auch für dieses Spiel einige Aufgaben welche erfüllt werden sollten. Die Wedemärker konnten von der ersten Minute an die Konzentration hoch halten und leisteten sich nur selten vermeidbare Fehler wie Schrittfehler, Fehlpässe und schlechte Entscheidungen, was aber die Stärke des Gegners nicht verminderte. Neustadt wusste zu jeder Zeit den MTV auf Abstand zu halten. Es wurden viele der eigenen Chancen in Korbnähe nicht genutzt und in der Verteidigung fehlte der Biss im Rebound-Verhalten. Dies und der fehlende Mut im Angriff sorgten für den 45:15 Rückstand.

In der zweiten Halbzeit war der fehlende Mut in der Offense weitestgehend verschwunden und es wurde deutlich mehr der Korb attackiert, was natürlich auch den einen oder anderen Turnover mehr in der Statistik auftauchen ließ. In der Summe konnte Mellendorf den Tabellenführer sowohl in der Offense als auch in der Defense mehr unter Druck setzen was sich auch im Endergebnis widerspiegelte. Mit 97:50 ging die Partie zwar erneut verloren, doch die gesetzten Ziele konnten zum größten Teil erfüllt werden.

2