U16: Ein Wochenende – 2 Spiele – 2 Siege!

[AD] Samstag ein Spiel, den Sonntag darauf ein Spiel. Ein sogenannter Doppelspieltag stand für die u16 auf dem Programm.

Beim samstags Spiel war der MTV zu Gast bei der Eintracht aus Hildesheim. Es wartete eine körperlich gut aufgestellte Mannschaft auf die Schützlinge von André Dietrich, welcher das Team auf die erste Aufgabe sehr gut eingestellt hat. Nach den ersten Spielminuten kam in der Mellendorfer Coaching Box doch ein großes Fragezeichen auf, denn Hildesheim schaffte es nur selten einen Angriff erfolgreich auszuspielen und dabei war die Defense des MTV noch lange nicht wirklich wach. Die Hände im Passweg reichten schon aus um die Hildesheimer Offensive komplett einzustellen. Selbst schaffte es der MTV nur selten zu punkten. Die Tip-Off Zeit von 11:00 Uhr Morgens war wohl doch etwas zu früh. Viele einfache Korbleger wurden nicht genutzt und die Fehlerquote war erschreckend hoch. Somit endete das erste Viertel ziemlich niedrig mit 7:13 für den MTV. Für das zweite Viertel war die Aufgabe klar: Den Druck in der Verteidigung deutlich zu erhöhen und es Hildesheim noch schwerer zu machen. Mellendorf zwang den Gegner zu schweren Würfen und zu noch mehr Turnovern, die erfolgreichen Ballgewinne wurden schnell in eigene Punkte umgemünzt. Die Defense war so erfolgreich, dass Hildesheim in 10 Minuten Spielzeit lediglich zwei Punkte erzielen konnte! Beim Spielstand von 13:35 ging es in die Halbzeit-Pause.

Das dritte Viertel war eine Partie auf Augenhöhe in der es keine der beiden Mannschaften schaffte den Rückstand zu verkürzen bzw. die Führung auszubauen. Für das letzte Viertel war die Aufgabe wieder klar: Mehr Verteidigen! Durch das schnelle Spiel im dritten Viertel war der Gastgeber konditionell am Ende. Hier sollte sich das harte Sommertraining der Mellendorfer (erneut) auszahlen: Die Gäste hatten keine Probleme damit auch im letzten Viertel nochmals Vollgas zu geben und so Punkt für Punkt im Angriff und Ballgewinn um Ballgewinn in der Verteidigung zu erzielen. Am Ende stand ein verdienter 36:67 Sieg für den MTV zu buche.

Der Sonntag: Der ungeschlagene Tabellenführer ist zu Gast

Am Sonntag, zu deutlich späterer Zeit (14:30 Uhr), sollte das Top-Spiel gegen den Heeßeler SV anstehen. Aus den bisherigen Ergebnissen konnte man schon erahnen, dass dieses Spiel die bis dato größte Herausforderung werden sollte, schließlich waren die Gäste aus Burgdorf ungeschlagen und die Ergebnisse der gespielten Partien mehr als Beeindruckend! Kaum waren die Gäste umgezogen auf dem Parkett so gab es bereits die erste Ansprache vom Mellendorfer Coach zu seinem Team: „Die können alle Basketball spielen! Diese Partie wird kein Selbstläufer wie die bisherigen. Das ist unsere Halle, das ist unser Spiel!“. Das Team war bereits beim Warm-Up hoch-konzentriert, bis in die Haarspitzen motiviert und voller Selbstvertrauen.

Die Mellendorfer Coaching Box agierte mit zwei Taktik-Kniffen bereits vor dem Tip-Off. In den bisherigen Spielen wurde die Startting-Five immer gut durchgemischt, damit auch bei den ersten Spielerwechseln immer ein gleich bleibendes Tempo gehalten werden konnte. Dieses Mal wurde an schnellen Spielern alles in den Ring geworfen was vorhanden war. Zusätzlich agierte der MTV mit vier kleinen Spielern und nur einem Center um das Spiel in der Offensive in die Breite ziehen zu können. In der Verteidigung schaffte man es das schnelle Spiel der Heeßeler zu unterbinden. Der Point-Guard spielte grundsätzlich den Ball schnell auf einen Flügel und suchte (ohne Ball) den direkten Weg zum Korb für einen schnellen Doppelpass. Mellendorf wusste worauf man sich in der Verteidigung einzustellen hat und schaute nur selten dem Pass hinterher, die Augen blieben beim direkten Gegenspieler. Somit hat man das offensive Spiel der Gäste schon mal gut im Griff. Beide Teams lieferten sich im ersten Viertel eine Defense-Schlacht und somit endete die erste Spielperiode mit 11:10. Im zweiten Viertel konnte Mellendorf den Gästen dann endlich das schnelle Fastbreak-Spiel aufzwingen welches in der bisherigen Saison so erfolgreich war. Die Verteidigungsarbeit war wieder einmal sehr gut, so konnte man in acht Spielminuten gerade einmal vier gegnerische Punkte zulassen. Kurz vor der Halbezeit schwand die Konzentration bei der Rebound-Arbeit. Der Ball konnte mehrmals nicht richtig festgehalten werden was die Gäste sofort versuchten auszunutzen und nur durch Mellendorfer Fouls gestoppt werden konnte. Heessel ließ alle 6 Freiwürfe liegen und so ging es mit einem 28:18 in die Kabinen zur Halbzeitbesprechung. Das Team wurde eindringlich gewarnt jetzt nicht nachzulassen. Die Konzentration musste hoch gehalten werden, schließlich ist dieser Gegner in der Lage so ein Spiel zu drehen.

Im dritten Viertel machte das Team, erneut hoch motiviert, dort weiter wo es im zweiten Viertel aufgehört hat: Harte, aber faire Verteidigung mit einer sehr guten Offensiv-Leistung. Im Angriff wurde weiterhin mit vier besetzen Außenpositionen gespielt, womit die Gäste immer noch nicht wirklich zu Recht kamen. Mellendorf baute die Führung konsequent aus und entschied auch das dritte Viertel mit 20:6 Punkten für sich. Im letzten Viertel wurde noch einmal munter durchgewechselt und zum Ende des Spiels zeigte sich erneut die Stärke des MTV: Die körperliche Fitness! Mit einem Endstand von 64:33 konnten die Wedemärker ihren vierten Sieg im vierten Spiel feiern und den Gästen die erste Saisonniederlage zuführen! Die Freude über diesen Sieg war riesig, schließlich war diese Begegnung richtungsweisend für die gesamte Saison, denn der Heeßeler SV ist definitiv ein Titelfavorit.

2