GINNERS II: Der Bann ist gebrochen!

Häufig waren die Ginners II in dieser Saison schon dicht dran, aber gelingen wollte der erste Saisonsieg für die neuformierte Zweitvertretung der Ginners bislang nie. Im letzten Spiel vor Weihnachten ging es dann gegen Grasdorf sogar bis in die zweite Verlängerung.

Das erfolgreiche Team in Grasdorf

Am letzten Spieltag konnte der Bann dann aber endlich gebrochen werden und das Rückspiel in Gasdorf wurde mit 58:53 gewonnen. Coach Holger Blume hatte sein Team vor dem Spiel darauf eingeschworen, dass die Grasdorfer immer über ihre starken Center angreifen würden, aber dafür keine ausgewiesenen Distanzschützen hätten. Daher spielten die Ginners mit einer klassischen 2-1-2 Zonen-Defense bei der die Zone eng verteidigt wurde. Dieses Konzept ging voll auf!

Zur Pause stand eine knappe Einpunkte-Führung. Wichtigster Spieler in der ersten Hälfte war dabei Lukas Vogler, der 13 Punkte in Folge erzielen konnte.
In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her bis die Ginners sich im letzten Viertel mit überlegtem Spiel und vor allem einer sehr guten Defense absetzen konnten.

Am Ende stand der bejubelte erste Saisonsieg.
Ziel der Ginners II ist es jetzt, noch den ein oder anderen Gegner zu ärgern und möglichst Punkte zu entführen.

Ginners II: Sohnemann 20, Vogler 18, L. Hardeweg 12, Braune-Frehse 6, S. Hardeweg 2, Blume, Frericks, Wendel

2