U18: Spektakuläre Aufholjagd nach katastrophalen Fehlstart

Die U18 hat im letzten Spiel dieser Saison noch einmal ein ganz besonderes Highlight geboten. Aufgrund vieler Absagen und ohne die etatmäßigen Trainer wurde das Spiel beim TUS Celle zu einem ganz besonderen Saisonabschluss.

Aber der Reihe nach:

Die beiden U18 Coaches konnten bei diesem Spiel in Celle nicht dabei sein und wurden auf der Bank durch den ehemaligen MTV-Spieler Holger Blume vertreten.

Mit nur sechs Spielern trat die U18 an und legte einen katastrophalen Fehlstart hin. Der Korb war wie vernagelt, die überhastet genommenen Distanzwürfe gingen in Serie daneben, die Celler dominierten im Rebound und trafen mit großer Regelmäßigkeit. Dies führte zu Beginn zu einer 0:17 Serie und mit einem deprimierenden 2:19 Rückstand ging es dann in die Viertelpause.

Doch nach einer ernsten Ansprache in der Viertelpause in der das Team darauf eingeschworen wurde, aggressiver und früher zu attackieren, die Grundlinie robuster zu verteidigen und endlich mehr Tempo ins Pass-Spiel zu bringen, begann das Spiel sich Stück für Stück zu drehen. Das zweite Viertel wurde darauf hin mit 14:9 gewonnen. Nach der Pause dann noch eine taktische Umstellung mit einem Pressing gegen den Aufbau des TUS Celle bereits in deren eigener Hälfte.

Mit dieser Aggressivität kam Celle nicht zurecht und die Leidenschaft bei den Mellendorfern war wieder da, dieses Spiel noch vollständig zu drehen. Auf einmal gelangen die Steals und Fastbreaks und die ersten Dreier fanden ihren Weg in den Korb. Das dritte Viertel wurde darauf hin mit 21:8 souverän gewonnen.

Konzentriert ging es im vierten Viertel weiter, die Defensivleistung passte jetzt ebenfalls perfekt, die Center blockten ihre Gegenspieler souverän aus und die Gegner hatten keinen freien Wurf mehr.

Dieses Viertel konnte dann ebenfalls mit 16:11 gewonnen werden.

Am Ende stand ein mit großer Moral errungener 53:47 Erfolg zum Saisonabschluss. Alle Spieler des MTV haben in diesem Spiel gepunktet.

Aushilfs-Coach Blume resümierte: „Es macht Freude solch eine Truppe zu coachen, die auch in einer schwierigen Spielsituation ansprechbar und konzentriert ist, taktische Anweisungen umsetzt und dann mit solch einer Leidenschaft kämpft. Respekt für diese tolle Teamleistung!“

2