Dezimierte Ginners schlagen CVJM Hannover

Am Sonntag kam die Bezirksligareserve des CVJM Hannovers in die Wedemark um sich beim Aufstiegsaspiranten Mellendorf zu beweisen. Die zu zehnt angereisten Hauptstädter hatten sich einiges vorgenommen, standen ihnen doch nur 7 müde reinschauende Ginners entgegen. Doch das Spiel versprach etwas anderes. Nach 6 Minuten eine 12:0 Führung für die Hausherren und CVJM mit den ersten ratlosen Blicken. Zum Viertelende luden die Mellendorfer dann jedoch noch zum Punkten ein. Mit einem 17:13 Puffer ging es zur ersten Wasseraufnahme, ehe das zweite Viertel gar nicht nach Plan der Mellendorfer lief. Ein ausgeglichenes Viertel bedeutete eine 37:33 Führung zur Halbzeit. Konnte man den CVJM zu Anfang des Spiels noch gut vom eigenen Korb fernhalten, so zerbrach die eigentlich gut eingespielte Zonendefense nach und nach.
In der Halbzeitpause wurden kurz die Beine ausgeschüttelt und noch mal flink die Defensegrundzüge durchgegangen. Mit frischer Puste und einer schnellen Rotation im 3. Viertel gaben die Ginners so richtig Späne. Seemann, Meine und Weickert mit schnellen und schönen Punkten vergrößerten den Abstand zum Gegner Punkt um Punkt. Dumke und Meyer waren damit beauftragt die Rebounds einzusammeln und das Umschaltspiel ins Laufen zu bringen. Mit 22:8 ging das 3. Viertel verdient an die Mellendorfer. Den Vorsprung von 59:41 galt es nun nur noch über die Zeit zu bringen. Mit Erfolg. Nach 40 aufreibenden Minuten ein 75:51 Heimsieg.

Erfreulich war neben dem deutlichen Sieg auch der Fakt, dass alle Ginners den Ball durch den Korb befördern konnten.

Die Punkteausbeute:
Meyer, C. (5 Punkte); Meine, A. (16); Dumke, F. (6); Beddermann, F. (5); Weickert, R. (13); Seemann, T. (27); Stoltmann, J. (3)

3