Körperbetontes Spiel geht zu Gunsten der Ginners aus

[AM] Am vergangenen Sonntag empfingen die Ginners die Eintracht aus Hildesheim zum 1. Heimspiel der Saison. Hildesheim, schon 3 Siege bei 3 Spielen auf dem Konto, reiste mit 10 Spielern an und zeigte von Anfang an was für ein Basketball gespielt werden sollte: Körperbetont.

Die Hausherren davon sehr verunsichert produzierten Turnover um Turnover und kamen mit der teilweise sehr harten Spielweise auf dem Feld nicht klar, ebenso die Schiedsrichter, welche klare Foulpfiffe unter beiden Körben verpassten.

Nach einem 4:13 Rückstand nach 7 Minuten fingen die Ginners endlich an mitzuspielen und auch zu Punkten. Zur Viertelpause hieß es 12:19 aus Sicht der Hausherren.

Das zweite Viertel verlief ähnlich dem ersten, harte Spielweise und umkämpfte Punkte unterm Brett, diesmal aber mit entscheidend mehr Foulpfiffen. Mit einem 36:39 ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.

Der Start ins dritte Viertel gehörte dann Alexander Meine und Tobias Seemann, welche aus -3 innerhalb von 2 Minuten ein +7 machten! Leider konnte dieser Vorsprung nicht ausgebaut werden, da Hildesheim von der 3er-Linie gegenhielt und stets den Anschluss wahrte. Mit einer 63:60 Führung für die Ginners ging es in den Schlussabschnitt.

Hier drehten die Mellendorfer nun noch mal auf. Nach 37 Minuten stand es 79:67, die Gegenwehr der Hildesheimer war nun gebrochen. Mit insgesamt 26 Punkten im 4. Viertel fuhren die Ginners einen 89:73 Heimsieg ein. Für das Rückspiel steht die Defense auf dem Zettel, da die Hildesheimer teils zu einfach zu ihren 73 Punkten kamen.

Für den MTV spielten:
Meyer, C. (2 Punkte); Grese, H. (-); Meine, A. (14); Singler, C. (2); Dumke, F. (3); Beddermann, F. (6); Weickert, R. (12); Seemann, T. (33); Timme, A. (4); Foitzik, M. (4); Dietrich, A. (6); Heimbuch, R. (3)