GINNERS verzichten auf die BOL!

Umbruchstimmung bei den GINNERS: Die 1. Herren des MTV verzichtet auf das Startrecht in der Bezirksoberliga für die Saison 2019 / 2020 und steigen somit freiwillig in die Bezirksliga ab. Aus sportlicher Sicht waren die GINNERS als Drittletzter sowieso abgestiegen, doch man durfte die Liga halten da die Linden Dudes 2 – auf Tabellenplatz 6 – als Zwangsabsteiger bereits feststanden. Nach einer schwierigen Saison verzichtet man nun also auf die höchste, regionale Spielklasse in und um Hannover, auch weil bereits der ein oder andere Abgang im Kader feststeht.

Zur neuen Saison wird es ebenso keine U18 mehr geben. „Die Jungs sind nun soweit in der 2. Herren auf Korbjagd gehen zu können. Auch sind wir zu diesem Schritt gezwungen, da wir zu wenig Hallenzeiten bekommen. Wir müssen das jetzt clever auf die beiden Herrenteams aufteilen, damit die Spieler sich auch entwickeln können. Mit 20 Spielern in einer Halle bleibt die individuelle, spielerische Entwicklung auf der Strecke.“ so Coach Dietrich. Dieser verlässt den Coaching Bereich der 2. Herren, doch mit den Alt-GINNERS Holger Blume und Jan Vöckler stehen erfahrene Basketballer zur Seite. Holger wird als Spielertrainer agieren und Jan wird die Geschehnisse von der Seitenlinie begutachten. Die 2. Herren dient weiterhin als „Entwicklungsbecken“, um die Spieler früh genug auf das Herrenniveau vorzubereiten und in das Training der 1. Mannschaft integrieren zu können.

Seit vielen Jahren kann der MTV wieder eine U14 Mannschaft melden, worauf man ganz besonders Stolz ist. Seit ca. 2 Jahren bietet Coach Dietrich – zu humanen Zeiten für Kindern (17:45 – 19:15 Uhr) – jeden Freitag ein Anfänger Training an, indem mittlerweile bis zu 25 Kindern jeden Alters das Basketballspiel erlernen wollen. „Es ist sehr schön zu sehen das wir 50% Jungen und auch 50% Mädchen in der Mannschaft haben. Von den vielen Kids ist die Hälfte nun weit genug, um am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Auch hier wird die eine Hälfte der Mannschaft aus Jungen und die andere Hälfte aus Mädchen bestehen. Ich freue mich wie Bolle!“ lautet das Fazit von Coach Dietrich, welcher auch die Rolle des Headcoaches während der Saison ausüben wird. Doch auch hier wird noch um eine weitere Trainingszeit – egal in welcher Sporthalle mit Körben und Linien nach den Regularien – gekämpft. Aktuell trainiert die U14 mit den Anfängern am Freitag noch zusammen, eine eigene 90-Minütige Trainingszeit zu Kindgerechten Zeiten muss aber noch her, möchte man die Spieler vernünftig und individuell entwickeln.