Ginners: „Rosa“ ins neue Jahr

[AM] Mit einem 80:60 Heimsieg über den TuS Celle gelang den Mellendorfer Ginners der Start in die Rückrunde der laufenden Saison. Im Winter hatte man den Abgang von Power Forward Marlon Rommel (Foto) verkraften müssen, welcher sich auf Südamerika-Tour machte.

BildDie Gastgeber starten schleppend und müde ins Spiel. Die Celler Zonendefense war nicht gut, aber ausreichend um Fehlwürfe und Ballverluste zu erzwingen. Die eigene Zonendefense hingegen war löchrig wie ein Schweizer Käse. Einfach Punkte unterm Korb wurden zugelassen und bedeuteten einen 9:13 Rückstand nach 10 gespielten Minuten. Nach 2 Minuten heißer Diskussion im Team, ging es in die zweiten 10 Minuten. „Mehr den Ball bewegen und hinten endlich mal den Korb zumachen“, waren die warmen Worte, die Spielertrainer Alexander Meine seinen 5 Spielern mit aufs Feld gab. Sie trugen Früchte! Binnen kurzer Zeit wurde der Rückstand gedreht. Ralf Weickert und Matthias Foitzik nahmen dem Celler Aufbauspieler mehrere Male den Ball an der Mittellinie ab und kamen zu einfachen Punkten. Als dann im Setplay noch der Ball ordentlich lief, vernachlässigten die Celler ihre Defense am Brett. Da war die Zeit für Hilmar Grese gekommen. In unnachahmlicher Manier setzte er mit 6 Punkten zum Schluss des Viertels den Score der Mellendorfer hoch auf 37:28.

Das dritte Viertel, bekanntlich das schwächste der Ginners, sollte ein relativ ausgeglichenes werden. Demnach ging es mit 52:42 aus Sicht unserer Jungs ins Schlussviertel. Und hier sollte nochmal richtig feiner Basketball gespielt werden – sollte. Das Spiel war jetzt kein flüssiges mehr, 13 Fouls und daraus folgende 20 Freiwürfe taten dem Spielablauf nicht gut. Lediglich ein schönes Ally-Hoop Anspiel von Alexander Meine auf Tobias Seemann wird den Zuschauern in Erinnerung geblieben sein, der Rest war zum Vergessen.

Alles im allen kein schöner, aber ein erarbeiteter Heimsieg!

Für die Ginners spielten:
Meyer, C. (1), Grese, H. (10), Meine, A. (6), Singler, C. (9), Beddermann, F. (8), Weickert, R. (20), Seemann, T. (19), Foitzik, M. (7)