GINNERS I mit gemischten Leistungen

Nach dem ersten Saisonspiel welches mit 65:37 beim TK Hannover gewonnen wurde, startete die Saison am 02. November in die heiße Phase.

Die Ginners waren zu Gast beim Lehrter SV, präsentierten sich von ihrer absolut schlechtesten Seite seit Langem. Nach 30 Minuten stand ein Rückstand von 29 Minuten auf dem Scoreboard. Löblich, dass das Spiel am Ende nur 67:68 verloren ging, mit etwas Glück und mehr Willenskraft wäre ein Sieg in Reichweite gewesen.

Das erste Heimspiel bestritten dann 6 tapfere Ginners, mit Unterstützung von 3 Ginners aus der zweiten Mannschaft. Auf Grund von Familienfeiern, Urlauben und Krankheiten ging es ersatzgeschwächt ins Duell mit den Lumberjacks aus Eicklingen. Beide Teams schenkten sich nichts, die 2-3 Betonzonen standen und erlaubten so manchen Dreipunktewurf. Zur Halbzeit hatten die Hausherren sich ein kleines Polster von 5 Punkten erspielt, welches es im dritten Viertel auszubauen galt. Gesagt, aber nicht getan. Eicklingen startete besser ins Viertel, Mellendorf hatte etwas Sand im Getriebe. Somit ging es mit dem selben Punktepuffer in den Schlussabschnitt. Mit weiteren Dreiern konnten die Ginners sich absetzen und die Lumberjacks nun erstmals mit +10 Punkten abhängen. Dies sollte die Vorentscheidung gewesen sein. Am Ende stand ein 81:65 auf dem Papier. Ebenfalls auf dem Papier standen 11/11 Freiwürfen und 11 Dreipunktwürfe. Es geht also doch.

Am nächsten Sonntag geht es dann zum CVJM Hannover in die Landeshauptstadt.