GINNERS 2: Nur der Himmel ist die Grenze

[AD] Die zweiten Herren der GINNERS bleiben auf Wolke 7. Nach dem überraschenden Sieg gegen Bergkrug vergangene Woche war nun die erfahrene Truppe aus Luthe zu Gast im GINNERS-DOME. Coach André stellte seine Mannschaft darauf ein, dass diese Jungs wissen wie man Basketball spielt und der MTV der Außenseiter auf dem Papier ist.

Einer von vielen Fastbreak-Punkten: René und André lassen den Gegner stehen

Es kam aber anders als erwartet: Mellendorf spielte von der ersten Sekunde an mit einem hohen Tempo und überrannte den Gast förmlich. Dank einer sicheren Defense zwang der MTV den Gegner zu schweren Würfen und die weitere Marschroute war klar: Fastbreaks! Im zweiten Viertel konnten sich die Gäste fangen und es herrschte nun ein ausgeglichenes Basketballspiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzen und der MTV ging mit einer 10-Punkte Führung (39:29) in die Halbzeitpause.

Die MTV Coaches warnten aber vor der eigenen Überheblichkeit: „Lasst uns weiter verteidigen und den Ball schnell nach vorne treiben, dann haben wir hier eine realistische Chance auf den Sieg. Wir müssen weiter konzentriert und effektiv spielen!“ … und genau so sollte es auch kommen: Zum Start des dritten Viertels übernahmen Matze und die Dietrich-Bro’s die Partie und verbuchten einen 19:0 Lauf für die Heimmannschaft was auch gleichzeitig für die höchste Führung in der Partie sorgen sollte (58:31). Ab diesem Punkt sollte dann jeder Spieler zu genügend Einsatzzeit kommen und Verantwortung übernehmen, auch wenn dadurch der komfortable Vorsprung etwas kleiner wurde (59:45) zum Ende des dritten Viertels. Im letzten Spielabschnitt versuchten die Gäste nochmal ins Spiel zurückzufinden, doch die Mellendorfer Defense war an diesem Tag einfach zu gut drauf um den eigenen Sieg ernsthaft in Gefahr zu bringen und es sollte zum zweiten Sieg im zweiten Spiel reichen. Endstand: 74:61.

Coach André nach dem Spiel: „Ich hab es letzte Woche schon einmal gesagt und heute wieder: Ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht damit! Lasst uns die nächsten Wochen das Training nutzen um uns noch mehr zu steigern!“

Für den Mellendorfer TV auf dem Court standen (Punkte, 3er, Freiwürfe):

Matze (23 – 1 – 6/10), Jörn (7 – 1/2), Noah (2 – 1/2), Julian, Paul (2 – 0/4), Holger (11 – 1/2), Maxi, René (10 – 2), André (19 – 3/5), Jan