U16 mit der ersten Niederlage!

Sonntag 16:30 Uhr, Topspiel beim Heesseler SV. Das Hinspiel konnten die Mellendorfer deutlich mit 64:33, zuhause wohlbemerkt, für sich entscheiden. Die Ausgangssituation war, aufgrund der Differenz von 31 Punkten eigentlich sehr gut. Doch nun stand das Rückspiel auf dem Programm: Ein starker Gegner, eine schwierige Halle und ein leicht dezimierter Kader des MTV. Auf den Center-Positionen war man klar unterlegen und so holte Heeßel einen Rebound nach dem anderen am Brett. War der Druck zu groß für die Mellendorfer? Das erste Viertel konnte man noch ausgeglichen gestalten (15:11 Rückstand). Im zweiten Viertel erhöhte der Gastgeber den Druck und sorgte für eine derbe Klatsche zur Halbzeit: 31:14. Nun standen die Spieler um Coach Dietrich vor einer ganz neuen Aufgabe in dieser Saison. Ein Rückstand zur Halbzeit und dann auch noch in dieser Größe, das hat es zuletzt in der vergangenen Saison gegeben.

Im dritten Viertel schien es so als würden die Mellendorfer wieder ran kommen, doch merkwürdig ausgelegte Pfiffe der Schiedsrichter machten es den Gästen immer wieder schwer. Dazu ein technisches Foul in der 29. Minute, völlig ohne Vorwarnung gegen Coach Dietrich (das erste überhaupt in dieser Saison!), sollte die Marschroute für das letzte Viertel ändern: Unter der ominösen 31 Punkte-Differenz zu bleiben um den direkten Vergleich für sich entscheiden zu können. Beim Endstand von 62:36 konnte man dieses Ziel erreichen. Sollte es am Ende der Saison zu einem gleichen Punktestand kommen, so haben die Mellendorfer die Nase vor.

Dennoch hat Heeßel für das Rückspiel den besseren Job gemacht, das muss man so stehen lassen und anerkennen. Hätte, wäre, wenn spielt nun keine Rolle mehr.

Mellendorf hat nun noch ein knüppel hartes Restprogramm vor sich: Das Team muss noch mal nach Bad Münder, zwei Spiele gegen Ahlem, Burgwedel und Grasdof. Der MTV hat es nun selbst in der Hand: Wird jedes Spiel gewonnen so steht man am Ende der Saison ganz oben an der Tabelle!